Lokalsport

Montag, 22.04.2013 Lokalsport

Mit spätem Doppelschlag zum Dusel-Sieg

Fußball-Bezirksliga: Hansa Friesoythe siegt im Stadtderby 2:1 (0:0) gegen SV Altenoythe / 650 Zuschauer
Mit spätem Doppelschlag zum Dusel-Sieg
Foto: Wulfers

Von Rolf Wulfers
Friesoythe. 650 Zuschauer war die allemal stattliche Kulisse beim Friesoyther 2:1-Erfolg gegen den Nachbarn SV Altenoythe.
Die Gemütslage von Spielern und Fans beider Mannschaften ließ noch Minuten nach dem Abpfiff Rückschlüsse auf den Spielverlauf zu. Während sich die Hansa-Akteure von ihren Fans feiern ließen, hockten Altenoythes Kicker am Boden und hatten Mühe das gerade Erlebte zu verarbeiten. „Es tut mir unheimlich leid für die Mannschaft, die einen solchen Aufwand betrieben hat und wieder einmal nicht belohnt wurde“, meinte SVA-Spielertrainer Steffen Bury, der seine Mannschaft bis weit in die zweite Halbzeit auf der Siegerstraße wähnte. Und auch Hansa-Coach Bernd Meyer wusste den Sieg seiner Mannschaft richtig einzuordnen. „Ein wenig glücklich war’s schon. Wenn der Elfmeter nicht gegeben wird, wird’s schwer für uns.“
Zum Spiel: Fast eine halbe Stunde tat sich vor beiden Toren wenig, dann erarbeitete sich Hansa durch Lattas Kopfball, den Wittstruck mit einer Glanzparade entschärfte (29.), sowie Remeschs Direktabnahme (31.) erste Chancen. Aber auch Altenoythe hätte treffen können, doch Eugen Meister verfehlte nach Steenken-Pass das Hansa-Tor nur knapp (41.).
Nach der Pause nahm die Partie deutlich Fahrt auf und die Gäste schienen auf die Siegerstraße einzubiegen, als Stefan Brünemeyer eine perfekte Vorarbeit von Steffen Bury zum 0:1 nutzte (53.). Als dann auch noch Friesoythes Michael Emken nach wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote Karte kassierte (64.), deutete so gar nichts mehr auf einen Hansa-Sieg hin. Altenoythes versäumte es in dieser Phase den Vorsprung auszubauen, was sich letztlich bitter rächen sollte.
Der Wendepunkt dann neun Minuten vor Schluss. Einem Zweikampf zwischen Olaf Bock und Thomas Steenken ahndete der Unparteiische mit Elfmeter für Friesoythe und der Roten Karte für den Altenoyther, wohl eine Fehlentscheidung des ansonsten umsichtigen Schiedsrichters Lasse Braun (Ganderkesee). Sascha Brunner ließ sich nicht lange bitten und verwandelte zum 1:1 (81.). Und es kam noch dicker für die Gäste. Einen Fehler von SVA-Innenverteidiger Ronny Bley nutzte Dennis Höhne und drosch den Ball aus kurzer Entfernung vorbei am chancenlosen Joscha Wittstruck zum 2:1 ins Netz (83.).
Fazit von Steffen Bury: „Hansa hat in der zweiten Halbzeit eine Chance und macht zwei Tore.

Nächster Artikel aus Lokalsport:
22.04.2013 | Klassenerhalt gewinnt klar an Konturen

FacebookTwitter

Artikel kommentieren

nur für registrierte User - Jetzt kostenlos registrieren!

Anzeige

Anzeige

OM-Online

Social Media

 
 

Die MT als digitales ePaper

Lesen Sie die MT online oder per App.

Buchen Sie als bestehender Printabonnent Ihr Digital-Abo für 5,90 Euro dazu oder schließend Sie ein reines ePaper-Abonnement für 19,00 Euro ab. Oder blättern Sie kostenlos durch unsere Sonderveröffentlichungen und Beilagen.

Seite aufrufen

MT-Abonnement

Alles rund um Ihr Zeitungsabo, Umzugsmeldungen und Urlaubsnachsendungen finden Sie hier.

Mehr Informationen erhalten Sie hier!

Fußzeile