OM & Region

Freitag, 16.08.2019 Lokalnachrichten - OM & Region

Einbrecher nach Unfall geschnappt

Einbrecher nach Unfall geschnappt
Symbolfoto: dpa

Von Matthias Bänsch

Ahlhorn. Dieser Einbruch ging wohl ordentlich in die Hose: Denn bei den mutmaßlichen Tätern lief schief, was auch nur schiefgehen konnte. Nicht nur, dass ein Einbrecher von der Bewohnerin überrascht wurde – der Fahrer des Fluchtwagens hatte außerdem ordentlich Alkohol und auch noch Drogen intus. Was er nicht hatte: einen Führerschein. Es kam, wie es kommen musste - er verursachte einen Unfall auf der A1.

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, soll eine 77-Jährige bereits am Mittwochvormittag einen Einbrecher in ihrem Haus überrascht haben. Der Täter gelang offenbar durch die unverschlossene Hintertür in das Haus und hatte die Schmuckschatulle aus dem Schlafzimmer bereits eingesteckt. Der Einbrecher lief davon – und wurde dabei von Zeugen beobachtet. Sie sahen, wie er in einen goldfarbenen Citroen mit Bremer Kennzeichen sprang. Der mit mehreren Männern besetzte Wagen raste davon. Die Polizei leitete sofort eine Fahndung ein – zunächst ohne Erfolg.

Ein paar Minuten später wendete sich das Blatt. Der Autobahnpolizei Ahlhorn wurde ein Auffahrunfall auf der A1 bei Brinkum gemeldet. Dabei handelte es sich um besagten goldfarbenen Citroen, der auf der Überholspur gegen einen Mercedes gefahren ist. Ein Mann sei direkt nach dem Unfall aus dem Auto gesprungen und geflüchtet. Auf der Rückbank lag der mutmaßliche Einbrecher. Weil der aber nicht angeschnallt war, wurde er bei dem Auffahrunfall verletzt. Er musste ins Krankenhaus gebracht werden. Die ersten Besucher dort dürften uniformiert gewesen sein.

Weitreichende Folgen hat der Unfall aber auch für den Fahrer des Fluchtwagens. Denn es wurde schnell klar, wie es zu dem Auffahrunfall kommen konnte. Der Mann saß betrunken und unter dem Einfluss von Drogen am Steuer. Es wurde ein Atemalkoholwert von 1,28 Promille festgestellt. Der 46-Jährige aus Bremen musste eine Blutprobe abgeben. Schließlich stellte sich heraus, dass die Kennzeichen am Citroen zuvor gestohlen wurden. Gegen den Bremer laufen jetzt diese Strafverfahren: Gefährdung des Straßenverkehrs, Urkundenfälschung, fahrlässige Körperverletzung, Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz sowie Fahren ohne Fahrerlaubnis – denn einen Führerschein hat der Mann ebenfalls nicht. Die weiteren Ermittlungen zum Einbruch dauern noch an.

Nächster Artikel aus OM & Region:
16.08.2019 | Blutspendedienst kämpft um Nachwuchs

FacebookTwitter

Artikel kommentieren

nur für registrierte User - Jetzt kostenlos registrieren!

Anzeige

Anzeige

MT-Bildergalerie

In unserer Galerie sehen Sie Fotos von Veranstaltungen aus dem Landkreis Cloppenburg. 

Seite aufrufen

MT-Stellenmarkt

Aktuelle Stellenangebote
aus der Region

Seite aufrufen

MT-Abonnement

Alles rund um Ihr Zeitungsabo, Umzugsmeldungen und Urlaubsnachsendungen finden Sie hier.

Mehr Informationen erhalten Sie hier!

Die MT als digitales ePaper

Lesen Sie die MT online oder per App.

Buchen Sie als bestehender Printabonnent Ihr Digital-Abo für 5,90 Euro dazu oder schließend Sie ein reines ePaper-Abonnement für 19,00 Euro ab. Oder blättern Sie kostenlos durch unsere Sonderveröffentlichungen und Beilagen.

Seite aufrufen

Fußzeile