Cloppenburg

Samstag, 11.05.2019 Lokalnachrichten - Cloppenburg

„Kirche darf Segen nicht verweigern“

„Kirche darf Segen nicht verweigern“
„Niemanden ausgrenzen“: Pfarrer Bertram Althausen. Foto: Kreke

Von Hubert Kreke

Cloppenburg. Die Trauung gleichgeschlechtlicher Paare ist nach Ansicht der evangelisch-lutherischen Kirche ein Gebot der Gleichbehandlung vor Gott und das Ende einer Diskrimierung verschiedenartig geprägter Menschen. Wer verlässlich und verbindlich füreinander Verantwortung übernehme, dem dürfe der Segen der Kirche nicht vorenthalten werden. Diese Auffassung der Oldenburgischen Synode hat Pfarrer Bertram Althausen aus Delmenhorst in einer Sondersitzung der Cloppenburger Gemeinde vertreten.

Einzelne Kritiker blieben in der Debatte bei ihrer strikt ablehnenden Deutung. „Die Kirche tut etwas, was nicht gottgewollt ist“, hieß es. Kritikern, die sich auf einzelne Bibelstellen berufen, hielt Althausen entgegen: Nirgendwo würden homosexuelle Partnerschaften abgelehnt. „Das ist überhaupt kein Thema in der Bibel“, sagte er. Mehr dazu lesen Sie in der Ausgabe am 11. Mai entweder frisch gedruckt oder ab 1 Uhr online als ePaper oder schon vorab exklusiv in der MT-App.

FacebookTwitter

Artikel kommentieren

nur für registrierte User - Jetzt kostenlos registrieren!

Anzeige

Anzeige

Anzeige

MT-Bildergalerie

In unserer Galerie sehen Sie Fotos von Veranstaltungen aus dem Landkreis Cloppenburg. 

Seite aufrufen

MT-Stellenmarkt

Aktuelle Stellenangebote
aus der Region

Seite aufrufen

MT-Abonnement

Alles rund um Ihr Zeitungsabo, Umzugsmeldungen und Urlaubsnachsendungen finden Sie hier.

Mehr Informationen erhalten Sie hier!

Die MT als digitales ePaper

Lesen Sie die MT online oder per App.

Buchen Sie als bestehender Printabonnent Ihr Digital-Abo für 5,90 Euro dazu oder schließend Sie ein reines ePaper-Abonnement für 19,00 Euro ab. Oder blättern Sie kostenlos durch unsere Sonderveröffentlichungen und Beilagen.

Seite aufrufen

Fußzeile