Anzeige

Cloppenburg

Dienstag, 12.01.2016 Lokalnachrichten - Cloppenburg

Heimstandorte ohne Wenn und Aber

Geplante Flüchtlingsunterkünfte hat die Verwaltung festgezurrt
Heimstandorte ohne Wenn und Aber
Foto: Kreke

Cloppenburg (kre). Der schon im Dezember angekündigte Bau neuer Flüchtlingswohnheime in Cloppenburg rückt näher. Am Dienstag und Donnerstag dieser Woche informiert die Verwaltung die Nachbarn und Anwohner der ersten beiden vorgesehenen Standorte am Wallfahrtsweg nach Bethen und am Herzog-Erich-Ring im Sternbusch. Dabei geht es nicht mehr um das Ob, sondern höchstens noch ums das Wie. „Es gibt keine Alternative und daher auch keine Abwägung mehr“, betonte Klaus Niemann, Pressesprecher der Verwaltung.

Zumindest in einem Punkt widerspricht der Ortsvorsteher aus dem Sternbusch: Norbert Marquering hat vorgeschlagen, die Obdachlosen aus der städtischen Unterkunft an der Sevelter Straße auszuquartieren, um soziale Reibereien mit den neuen Nachbarn in den Flüchtlingsunterkünften auszuschließen. Bethens Ortsvorsteher Michael Oberschelp hingegen kritisiert die informationspolitk der Verwaltung, Mehr dazu lesen Sie am Dienstag in der MT – gedruckt und als ePaper. 

Nächster Artikel aus Cloppenburg:
12.01.2016 | 25 Radfahrer ohne Licht unterwegs

FacebookTwitter

Artikel kommentieren

nur für registrierte User - Jetzt kostenlos registrieren!

Anzeige

Anzeige

Wetter

Sonntag 26ºC12ºC
Montag 28ºC13ºC
Dienstag 28ºC14ºC

Anzeige

Social Media

 
 

Beilagenwerbung

Aktuelle Beilagen unserer Kunden

Seite aufrufen

MT-Bildergalerie

In unserer Galerie sehen Sie Fotos von Veranstaltungen aus dem Landkreis Cloppenburg. 

Seite aufrufen

Private Kleinanzeigen -
jeden Dienstag in der MT

Seite aufrufen

MT-Stellenmarkt

Aktuelle Stellenangebote
aus der Region

Seite aufrufen

MT-Abonnement

Alles rund um Ihr Zeitungsabo, Umzugsmeldungen und Urlaubsnachsendungen finden Sie hier.

Mehr Informationen erhalten Sie hier!

Die MT als digitales ePaper

Lesen Sie die MT online oder per App.

Buchen Sie als bestehender Printabonnent Ihr Digital-Abo für 5,90 Euro dazu oder schließend Sie ein reines ePaper-Abonnement für 19,00 Euro ab. Oder blättern Sie kostenlos durch unsere Sonderveröffentlichungen und Beilagen.

Seite aufrufen

Anzeige

Fußzeile