Bösel

Mittwoch, 10.04.2019 Lokalnachrichten - Bösel

Zu Besuch in einem geschundenen Land

Der Arbeitskreis „Hilfe für Tschernobyl-Kinder“ ist zum 24. Mal im ukrainisch-weißrussischen Grenzgebiet
Zu Besuch in einem geschundenen Land
Freunde in Staro-Krasnoje: Die Männer des Arbeitskreises „Hilfe für Tschernobyl-Kinder“ mit den drei Schwestern Tatjana, Tamara und Ludmilla Tolkatch. Foto: Martin Pille

Von Martin Pille

Bösel/Retschiza. Die Männer des humanitären Transports nach Weißrussland, der am vergangenen Samstag in Bösel startete (MT berichtete), haben alle Aufgaben abgearbeitet, die sie sich gestellt hatten. Die Anfahrt in das atomar verseuchte Land war lang, immerhin ging es nach Gomel und Retschiza im Grenzgebiet nach Russland und der Ukraine. Mehr dazu lesen Sie in der Ausgabe vom 11. April – entweder frisch gedruckt oder ab 1 Uhr online als ePaper oder schon ab sofort und exklusiv in der MT-App.

FacebookTwitter

Artikel kommentieren

nur für registrierte User - Jetzt kostenlos registrieren!

Anzeige

Anzeige

Anzeige

MT-Bildergalerie

In unserer Galerie sehen Sie Fotos von Veranstaltungen aus dem Landkreis Cloppenburg. 

Seite aufrufen

MT-Stellenmarkt

Aktuelle Stellenangebote
aus der Region

Seite aufrufen

MT-Abonnement

Alles rund um Ihr Zeitungsabo, Umzugsmeldungen und Urlaubsnachsendungen finden Sie hier.

Mehr Informationen erhalten Sie hier!

Die MT als digitales ePaper

Lesen Sie die MT online oder per App.

Buchen Sie als bestehender Printabonnent Ihr Digital-Abo für 5,90 Euro dazu oder schließend Sie ein reines ePaper-Abonnement für 19,00 Euro ab. Oder blättern Sie kostenlos durch unsere Sonderveröffentlichungen und Beilagen.

Seite aufrufen

Fußzeile