Lokalnachrichten

Samstag, 28.09.2019 Lokalnachrichten - Cloppenburg

Polizisten auf dem Cityfest attackiert

Polizisten auf dem Cityfest attackiert
Symbolfoto: dpa

Von Matthias Bänsch

Cloppenburg. Drei Polizisten sind auf dem Cityfest attackiert worden, als sie in der Nacht zu Samstag Schlägereien beenden wollten. Dabei sind zwei Beamte verletzt worden, wie die Polizei am Samstagvormittag mitteilte. Weil einige Täter fliehen konnten, werden zu den Vorfällen jetzt Zeugen gesucht, die sich bei der Polizei unter 04471/18600 melden sollen.

Der erste Angriff passierte gegen 1.25 Uhr in der Lange Straße vor McDonald’s: Eine Gruppe - bestehend aus zwölf Personen - pöbelte offenkundig gegen die Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes, die den Einlass in das Schnellrestaurant regelte. Der Streit eskalierte, es kam zu Handgreiflichkeiten. Dabei wurde eine Person durch ein Mitglied der zwölfköpfigen Gruppe verletzt. Zwei Beamte, die auf Cityfest-Streife waren, bemerkten den Vorfall und konnten den Angreifer zunächst festhalten. Die elf weiteren Mitglieder der Gruppe wollten das aber verhindern. Sie bedrängten die beiden Polizisten massiv. Aus der Menge heraus schlug plötzlich eine Faust in das Gesicht eines 36-Jährigen Polizisten - er wurde an der Oberlippe verletzt. Sein 32-jähriger Kollege wurde mit dem Fuß in Richtung Oberschenkel getreten.

In dieser Situation konnte sich der festgehaltene Mann losreißen und mit den elf weiteren Mitgliedern der Gruppe flüchten. Die zuvor verletzte Person war nach diesem Vorfall ebenfalls nicht mehr am Tatort. Deshalb könne nicht gesagt werden, ob das Opfer durch den vorherigen Angriff verletzt wurde, so die Polizei.

Der zweite Angriff auf Polizeibeamte passierte gegen 4.50 Uhr an der Mühlenstraße vor der Stadthalle. Um diese Uhrzeit sollte dort die Party ihr Ende finden. Mehrere Beamte waren im Einsatz, um für einen geregelten Ablauf zu sorgen. Zwei Polizisten bemerkten ein Handgemenge zwischen mehreren Personen. Ein Mann, der durch sein aggressives Verhalten besonders auffiel, wurde von einem 34-jährigen Polizisten von der Gruppe getrennt und schließlich zu Boden gebracht, damit dieser nicht weitere Personen attackiert. Ein 17-Jähriger aus Cloppenburg habe sich daraufhin von hinten dem Polizisten genähert und ihm gegen den Hinterkopf geschlagen. Er und der zu Boden gebrachte Mann wurden daraufhin zur Dienststelle gebracht. Polizisten brachten den 17-Jährigen anschließend zu seinen Eltern.

In einem weiteren Fall ermittelt die Polizei wegen gefährlicher Körperverletzung: Ein 18-Jähriger aus Cloppenburg saß gegen Mitternacht im Eingangsbereich eines Supermarktes an der Fritz-Reuter-Straße und trank dort Bier. Wie die Polizei mitteilte, war der Flaschenhals durch das Öffnen beschädigt - was fatale Folgen für den 18-Jährigen haben sollte. Denn der 18-Jährige geriet mit einem bislang unbekannten Mann in einen Streit, der anschließend eskalierte. Der Angreifer schlug dem 18-Jährigen gegen die Hand, in der er die Bierflasche hielt. Die beschädigte Flasche stieß gegen den Hals des 18-Jährigen, der dadurch eine Schnittwunde erlitt. Die Wunde musste im Krankenhaus genäht werden. Der Angreifer konnte fliehen. Angeblich haben mehrere Zeugen den Vorfall beobachtet. Sie sollen sich umgehend bei der Polizei melden.

FacebookTwitter

Artikel kommentieren

Eine Kommentierung dieses Artikel ist nicht möglich.

Anzeige

Anzeige

Wetter

Freitag 7ºC5ºC
Samstag 6ºC3ºC
Sonntag 5ºC3ºC

Beilagenwerbung

Social Media

 
 

MT-ePaper

Die MT als digitale Zeitung für PC und Tablets.

Seite aufrufen

Fußzeile