Lokalnachrichten

Freitag, 12.07.2019 Lokalnachrichten - OM & Region

Zugbegleiterin mit der Faust ins Gesicht geschlagen

Zugbegleiterin mit der Faust ins Gesicht geschlagen
Archivfoto: Hermes

Von Matthias Bänsch

Cloppenburg/Quakenbrück. Eine Mitarbeiterin der Nordwestbahn ist am Donnerstagabend brutal geschlagen worden und musste anschließend ins Krankenhaus gebracht werden. Der Vorfall passierte auf der Strecke von Cloppenburg in Richtung Osnabrück. Der Täter konnte fliehen, die Bundespolizei sucht nun nach Zeugen.

Demnach verschärfte sich die Situation im Zug der Nordwestbahn während der Fahrt zwischen Cloppenburg und Quakenbrück. Der bislang unbekannte Mann war nach bisherigen Erkenntnissen um 22.05 Uhr im Cloppenburger Bahnhof zugestiegen. Ein paar Minuten später startete die Zugbegleiterin mit ihrer nächsten Runde durch die Abteile, um die Fahrkarten zu kontrollieren. Ein paar Minuten später sprach sie den Mann, der etwa 18 bis 20 Jahre alt und 1,60 Meter groß sein soll, an. Wie die Bundespolizei Bad Bentheim, die für den Zugverkehr zwischen Oldenburg und Osnabrück zuständig ist, mitteilte, weigerte sich der Mann allerdings, seine Fahrkarte vorzuzeigen – offenbar, weil er kein gültiges Ticket gezogen hatte.

Der Mann reagierte umgehend äußerst aggressiv auf die Zugbegleiterin und beschimpfte sie als „Hure“. Dabei soll er mit osteuropäischem Akzent gesprochen haben. Da die Situation immer bedrohlicher erschien, entschloss sich die Zugbegleiterin zum Rückzug. Gegen 22.20 Uhr hielt der Zug der Nordwestbahn in Quakenbrück. Die Zugbegleiterin öffnete die Tür des Reisezugwagens. Während der aggressive Mann ausstieg, schlug er der Zugbegleiterin zunächst mit der Fast direkt ins Gesicht und dann auf den Hinterkopf. Dann setzte er zur Flucht an. Zurück blieb die benommene Zugbegleiterin, die nach Polizeiangaben nicht unerhebliche Verletzungen am Kopf erlitten habe. Sie konnte der Polizei mitteilen, dass der Mann am Donnerstagabend eine schwarze Jeans, eine dunkle Bomberjacke und eine dunkle Basecap trug.

Die Bundespolizei sucht nun Zeugen für den Vorfall. Fahrgäste, die den Mann gesehen haben oder mit ihm am Cloppenburger Bahnhof zugestiegen sind, sollen sich unter 0541/331280 melden. Es wird wegen gefährlicher Körperverletzung, Beleidigung und Schwarzfahrens ermittelt.

Mehr zu dem Thema lesen Sie in der Ausgabe am 13. Juli entweder frisch gedruckt oder ab 1 Uhr online als ePaper oder schon vorab exklusiv in der MT-App.

FacebookTwitter

Artikel kommentieren

nur für registrierte User - Jetzt kostenlos registrieren!

Anzeige

Wetter

Samstag 14ºC9ºC
Sonntag 13ºC10ºC
Montag 14ºC9ºC

Beilagenwerbung

Social Media

 
 

MT-ePaper

Die MT als digitale Zeitung für PC und Tablets.

Seite aufrufen

Fußzeile