Anzeige

Benefiz-Essen Löningen

Bunte Mischung mundet den Besuchern

Über 200 Gäste genießen beim Benefizessen der MT in Löningen Drei-Gänge-Menü und Unterhaltung

benefiz_chor_bevern_2.jpg

Ein leckeres Drei-Gänge-Menü, zwei völlig unterschiedliche musikalische Darbietungen  und Bauchrede-Kunst auf höchstem Niveau: Mit dieser Mischung begeisterte die Löninger MT-Redaktion die Gäste ihres fünften Benefizessens am Donnerstagabend im Centralhof.  Mit mehr als 200 Besuchern hatte Hausherr Jürgen Breher die Saalkapazitäten bis auf den letzten Platz ausgereizt.

Sehr gut essen, ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm und dabei gleichzeitig Gutes tun. Diese drei zentralen Zutaten  des vorweihnachtlichen Benefizessens der Münsterländischen Tageszeitung mundeten den Besuchern vorzüglich. In diesem Jahr hatten die Löninger den MT-Benefiz-Reigen eröffnet. In den kommenden beiden Wochen folgen die Veranstaltungen in Friesoythe und Cloppenburg.

Die gute Tat besteht aus der Teilnahme und  den 20 Euro für den Abend: Denn mit der Hälfte des Geldes unterstützt die  MT  in ihrer Weihnachtsaktion in diesem Jahr den Aufbau des stationären Hospiz-Projektes „wanderlicht“ in Cloppenburg. Dr. Aloys Klaus und  Franz-Josef Schewe aus Lastrup als „ Finanzminister“ standen zum Auftakt Moderator und MT-Redakteur Hubert Kulgemeyer Rede und Antwort über die Planungen und Ziele für die Betreuung von Todkranken in dem mit acht Plätzen ausgestatteten Hospiz, für das die Bauarbeiten jetzt begonnen haben.

Für die zentrale Benefiz-Veranstaltungs-Zutat, das Essen, zeichnete erneut das Löninger Koch-Triumphirat aus Jürgen Breher vom Centralhof, Klaus Kulgemeyer von der „Pfeffermühle“ und David Grote vom „Franziskaner“ verantwortlich.

Mit viel Applaus lobten die Besucher zum Abschluss der Veranstaltung die kulinarischen Leistungen der Köche. Neben einem pikanten Karotten-Ingwer-Süppchen hatten sie  einen weihnachtlichen Truthahn-Braten mit Wirsing-Gemüse und Kartoffel-Püree und weihnachtliche Dessert-Köstlichkeiten kredenzt.

Mit ungewöhnlichen, witzigen Liedern und  einem Wechselgesang mit den Gästen begeisterte der Chor Bevern die Besucher. Dabei war es nicht nur die Gesangs-Qualität der fast 40 Aktiven unter der Leitung von Rainer Brüggehagen. Ihr Lied über ein gründlich in die Hose gegangenes Rendezvous  hatten sie mit  den dazu passenden Fotos der bekannten Puppenfiguren Barbie und Ken  großformatig über ihren Köpfen illustriert.  Diese Technik  trug danach entscheidend zum Gelingen des Wechselgesangs bei. Die Besucher ließen sich nicht lange bitten, als sie aufgefordert wurden, die  in großen Lettern wiedergegebenen Textpassagen bekannter Popsongs  zum Besten zu geben. Egal ob John Denvers „Almost Heaven“, Jürgen Drews „Ein Bett im Kornfeld“ oder „La Paloma Blanca“: Die Besucher ließen sich mitreißen.

Zum Auftakt hatten sich die Besucher  köstlich über  den Auftritt und die Wortspiele des Löninger Bauchredners Clemens Aufgebauer mit seiner Puppe „Conni“ amüsiert.

Den stimmgewaltigen Abschluss des Unterhaltungsprogramms bildete der Auftritt der aus der Sendung „Deutschland sucht den Superstar“ des vergangenen Jahres bundesweit bekannt gewordenen Sängerin Jana Deutsch aus Emstek. Sie stellte mit  mehreren bekannten Opernarien, der italienischen Version  des Titanic-Titelsongs „My Heart will go  on“  und dem Klassiker „Time to say Goodbye“ ihr Können und ihr Stimmvolumen eindrucksvoll unter Beweis.  Anschließend nahm sie sich auch Zeit für Gespräche mit ihren Fans und mehreren Gruppen-Selfies.

Anzeige

Wetter

Mittwoch 4ºC2ºC
Donnerstag 4ºC1ºC
Freitag 4ºC0ºC

Anzeige

MT-Weihnachtsaktion

Social Media

 
 

Anzeige

Fußzeile